Therapien

Tierphysiotherapie hat – wie in der Humanmedizin – in den letzten Jahren einen festen Platz bei der Behandlung unterschiedlicher Krankheitsbilder und Leiden gefunden. Verschiedene Therapiemöglichkeiten helfen Ihrem Tier die Erhaltung bzw. Wiederherstellung der Mobilität, Schmerzlinderung und vor allem wieder mehr Wohlbefinden und Lebensqualität zu erlangen.

Physiotherapie ist eine ideale Ergänzung und Begleitung zur tierärztlichen Behandlung.

Therapieablauf

In unserem Ersttermin besprechen wir nach einer ersten Befundung das Krankheitsbild Ihres Tieres (gerne auch auf Grundlage der tierärztlichen Diagnose) den Therapieverlauf und den individuellen Behandlungsplan mit entsprechendem Hausaufgabenprogramm.

Magnetfeldtherapie

Verbessert die Stoffwechselregulation, wirkt durchblutungsfördernd, schmerzlindernd und entspannend

Mehr Infos

Therapeutische Massage

Lindert Schmerzen und beseitigt Verspannungen der Muskulatur.

Mehr Infos

Aktive und passive Bewegungstherapie

Mobilisation, schmerzlindernd, Erhalt und Wiedererlangen der Gelenkbeweglichkeit

Mehr Infos

Wärme- und Kälteanwendungen

Bei z.B. nicht entzündlichen Verspannungen wird mit der Wärmetherapie eine Entspannung der Muskulatur nebst Schmerzlinderung erzielt. Kälteanwendungen hingegen helfen nach Verletzungen/Unfällen bei Prellungen, entzündlichen Prozessen u.ä.

Mehr Infos

Aquatherapie

Verbessert Gangbild, gelenkschonendes, gewichtsreduziertes Gehen, schmerzlindernd und anregend, fördert den Muskelaufbau, die Gelenke werden schonend mobilisiert, Steigerung von Kondition und Ausdauer

Mehr Infos

weitere Behandlungen

Zudem sind Narbenbehandlungen und Lymphdrainage sowie in Absprache individuelle auf Ihren Hund (Kleintier) abgestimmte Therapieansätze jederzeit möglich.

Mehr Infos